hyperkinlogo.gif (1106 Byte)

Himmel. Halle. Hölle.   

...................................................................................................................................................................
Nach oben ] Eingang ] [ Links ] Altar ] Zentrum ] Rechts ] Krypta ]

logomini.gif (4913 Byte)

 

Der linke Seitenflügel von Hyperkino

Hier schleichen die Armen. Hier warten die Heiligen.       

GrauKaf1.jpg (26463 Byte)
Der Panther
Ein Video-Safe aus der Sammlung "Käfige"

Ein Fernseher steht in einem Käfig. Im Käfig, im Fernseher läuft schwarzweiß ein Film, der mit einer Vertonung von Rilkes Gedicht "Der Panther" musikalisch unterlegt ist. 

"Als ob es um ihn tausend Stäbe gäbe, und hinter tausend Stäben keine Welt" ist das Thema des Films und der Installation.

Sprung durch das Fenster
Ein Lichtbildzyklus


Obwohl eine Zeitlang zermatschte Gestalten am Boden liegen, geht es hier nicht um Selbstmord. Es geht nicht um den "Sprung AUS dem Fenster". Die Photos kreisen um das innere Prinzip der Rebellion. Die Lichtbilder, auf unebene Oberflächen geworfen, zelebrieren das Durchbrechen von Barrikaden.

Fenster1.jpg (31604 Byte)

Evas Kleider
Arrangement für Stoff, Erotik und Neugier

Eva1.jpg (24031 Byte)

Zu Beginn: Ein Urschrei, der Sündenfall. Eva wird sich ihrer selbst bewußt und beginnt, sich zu verhüllen. "Evas Kleider" ist der fünfteilige Dialog einer Tänzerin mit einer ursprünglich nackten Frau in der Haltung eines Embryos. Schrittweise bekleidet sich die Frau, schrittweise öffnet sie ihre Körperstellung. Die Materialien ihrer Kleidung - Metall, Federn, Wolle, Fell, Plastik - sind zugleich Themen des Tanzes. Als sie sich ausreichend bekleidet fühlt, verläßt sie ihr Paradies - eine ringsum rote Samtwelt - und verschwindet im Dunkeln.

Ein schweres rotes Stoffarrangement - halb großer Rock, halb Riesenhut - verdeckt den Bildschirm. Schwach schimmern die Bewegungen eines Tanzes und seiner Musik durch die Hüllen. Hast Du diese Kleider mutig gehoben und stehst der Tänzerin in Hyperkino nah gegenüber, offenbart sie Dir ihre persönlichen Kleider.

EvaOeffn.jpg (20615 Byte)

Prometheus
Arrangement für eine Modepuppe im Schußfeld eines Filmprojektors
Prometh1.jpg (20910 Byte)


Prometheus, bevor ihn die Götter strafen. Im Tempel der Medien nimmt er den Platz des Heiligen ein. Er breitet die Leinwand aus, und der Film, zerlegt vom Faltenwurf seines Gewandes, umstrahlt ihn.
Der Film, den Prometheus in Hyperkino einfängt, jongliert mit den durch Erkenntnis erzeugten Problemen des Menschen: Was geschieht, wenn ich zerlege, erforsche und vernichte? Wo liegen die Grenzen, an denen ich verbrenne?

GO >