hyperkinlogo.gif (1106 Byte)

Himmel. Halle. Hölle.   

...................................................................................................................................................................
Nach oben ] subculture ] poor but big ] alive ] media city ] parc ] playground ] opera ] unusual ] temple ] [ movie ] contrasts ]

logomini.gif (4913 Byte)

 

Hyperkino: 
Der Film umgibt dich


Der Film beginnt in momentanen Splittern und wagt sich voran zu Grundlagenforschung: Ein klassischer Handlungsverlauf.
Du kannst in jedem Teil des Hyper-Films beliebig lange oder kurz verweilen. Jede Einstellung ist dir einzeln zugänglich. Es gibt keine flache Leinwand, sondern du läuftst in den Film hinein. Jeder Teil des Filmes hat seinen räumlichen Platz. Der Ablauf des Filmes beruht auf deiner Bewegung.
Es gibt Einzelszenen mit Titeln wie in einer Bildergalerie. Sie formen ein Gesamtkonzept.
Wenn du alle Dia-Präsentationen komplett betrachtest, alle Videos anschaust und alle Installationen mit ruhigem Schritt durchwanderst, dauert dein Film 10 Stunden und 22 Minuten. Der Filmtitel wäre dann "Hyperkino Exzessiv".

Weitere Angebote:
- "Hyperkino in 5 Minuten", ein Durchmarsch für die Presse
- "Hyperkino elektrisch", der 30-Minuten-Tanz
- "Hyperkino kommunikativ", 90 eifrige Medien-Minuten
- "Hyperkino meditativ", ein 5-Stunden-Flug

Wie auch immer du durch Hyperkino läufst: Willkommen!

GO>
.............................................................

Die eigentlich winzige Öffnung in einem Stein des ummauerten Bereiches wurde hier per Bildbearbeitung aufgeweitet, so dass sie auf dem Foto ins Auge sticht. Wer durch die Öffnung blickt, sieht sich dahinter, wie er durch eine Öffnung blickt - "Teleskop", die vielleicht idealste Installation von Hyperkino: Unter gradlinig-einfacher Zuhilfenahme von Medientechnik, mit der Möglichkeit der Selbsterfahrung, gelangen Inhalte zum Punkt - hier sogar in zwei entgegengesetzten Richtungen: Teleskop erläutert die kosmologische Theorie, dass das Universum den Standort des Betrachters da wieder erreicht, wo es sich scheinbar mit Lichtgeschwindigkeit von ihm entfernt - und demonstriert politisch, wie es ist, von Technik überwacht zu werden. 

Hyperkino: 
the movie surrounds you


A bunch of scenes floats into a collective composition. This is a classical way to build a movie. But there ist no flat screen in Hyperkino. You join the movie. You can move around and remain in every scene as long as you want. The film changes as you move.
There is no chance for soap action. Every scene takes a glimpse of eternity: Outer realities reflect in community. Community grows on inner ability.
There's no chance for bad or happy ends. Hyperkino exists in dirty presence.
There's no need to make it perfect. Hyperkino is a permanent building. Like the videos move, the building looks always ready to move on and to change.

How to consume Hyperkino:

- "Hyperkino in 5 minutes" Short kicks for the press
- "Hyperkino electric" A 30 minute dance
- "Hyperkino communication" 90 media minutes
- "Hyperkino meditation" A 5 hour flight
"Hyperkino excess" The complete reception lasts about 10 hours...

However you come: Welcome!

GO>
............................................................